Gesetz zur Transparenz in Lieferketten

Kalifornisches Gesetz zur Transparenz in Lieferketten

Offenlegung gemäß dem kalifornischen Gesetz zur Transparenz in Lieferketten von 2010

Trinseo unterstützt das Ziel des kalifornischen Gesetzes zur Transparenz in Lieferketten und ermöglicht Kunden den Zugriff auf Informationen bezüglich Bemühungen zur Beseitigung von Menschenhandel und Sklaverei innerhalb der Lieferkette.

Trinseos etablierter Verhaltenskodex (der „Kodex“) und die zugehörigen Arbeits- und Menschenrechtsrichtlinien betonen die Bedeutung der Einhaltung aller Menschen- und Arbeitsrechte und fördern respekt- und würdevolle Arbeitsbedingungen für alle Arbeitnehmer. Hier sind Erwartungen dahingehend dargelegt, dass Lieferanten des Unternehmens ähnliche Werte und Standards wertschätzen.

Im April 2015 veröffentlichte Trinseo auf seiner Webseite einen umfangreichen Verhaltenskodex für Lieferanten, hielt Mitarbeiterschulungen ab, veröffentlichte eine Pressemitteilung und verschickte Sammelnachrichten an wichtige Lieferanten von Rohmaterialien. Der Verhaltenskodex für Lieferanten beinhaltet Regelungen, die Zwangsarbeit, Schuldknechtschaft, unfreiwillige Gefängnisarbeit oder jede andere Form unfreiwilliger Arbeit sowie Menschenhandel und andere Anforderungen an Menschen- und Arbeitsrechte umfasst.

Zusätzlich zu Trinseos direktem Engagement bezüglich der Beschaffung von Rohmaterialien arbeitet das Unternehmen mit der Dow Chemical Company zusammen, um die Beschaffung anderer Produkte und Dienstleistungen zu verwalten. Dows Bekanntmachung des kalifornischen Gesetzes für Transparenz in Lieferketten ist auf seiner Website veröffentlicht.

Nachweis: Beim Einkauf von Rohmaterialien umfasst Trinseos Richtlinie zur Überprüfung die Nutzung einer globalen Wertungsliste, anhand derer Lieferanten ausgewählt und unter Vertrag genommen werden, die die Anforderungen an Lieferanten bezüglich des Verbotes von Menschenhandel und Sklaverei erfüllen. Trinseo nutzt keine Drittpartei zur Überwachung der Verifizierung.

Auditierung: Momentan prüft Trinseo seine Rohmateriallieferanten nicht in Bezug auf die Einhaltung der Unternehmensstandards für Menschenhandel und Sklaverei in deren Lieferketten. Im Verhaltenskodex für Lieferanten von Trinseo behält sich das Unternehmen jedoch das Recht dazu vor; außerdem sind an gleicher Stelle die Erwartungen bezüglich der Implementierung von Kontrollen vonseiten der Lieferanten dargelegt. Trinseo überprüft Möglichkeiten zur Durchführung von angekündigten Audits oder Audits durch Drittparteien.

Zertifizierung: Trinseo nutzt keinen Zertifizierungsprozess, bei dem Lieferanten nachweisen müssen, dass die genutzten Materialien den Gesetzen bezüglich Menschenhandel und Sklaverei entsprechen. Zusätzlich zur Wertungsliste setzen Trinseos Verträge allerdings voraus, dass alle Lieferanten den Gesetzen und Standards Trinseos entsprechen. Außerdem hat Trinseo eine neue Vorlage für eine Verwendung bei Handelsverträgen entwickelt, die eine Einhaltung des Verhaltenskodex für Lieferanten voraussetzt; diese umfasst auch ein ausdrückliches Verbot von Menschenhandel und Sklaverei. In der Zukunft ist die Einführung eines Zertifizierungsprozesses durchaus möglich.

Interne Rechenschaftspflicht: Eine Nichteinhaltung der Unternehmensstandards kann Folgen bis hin zur Kündigung des Mitarbeiters, Vertragsunternehmers oder Lieferanten nach sich ziehen. Sowohl der Verhaltenskodex für Lieferanten als auch der Verhaltenskodex von Trinseo ermutigen Lieferanten dazu, Verstöße gegen den Kodex unter einer vertraulichen Telefonnummer zu melden. Trinseos Compliance Officer stellt sicher, dass Verstöße untersucht werden und geeignete korrigierende bzw. vorbeugende Maßnahmen bestehen. Trinseo spricht sich ausdrücklich gegen Vergeltungsmaßnahmen aus.

Schulung: Trinseo schult sein Beschaffungsteam zum Verhaltenskodex für Lieferanten. Trinseo bietet der Unternehmensleitung und Führungskräften aus den Bereichen Umwelt/Gesundheit und Sicherheit Schulungen zum Verhaltenskodex an, außerdem stehen allen Mitarbeitern im Intranet aktuelle Nachrichten zu diesem Thema zur Verfügung. Diese Schulung beinhaltet die Themen Sklaverei und Menschenhandel. Aktuell erörtert Trinseo die Entwicklung einer intensiveren Schulung zum Thema Menschenhandel.

Die Erstellung des Verhaltenskodex für Lieferanten von Trinseo ist Teil eines mehrstufigen Prozesses. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen werden aktualisiert, sobald bedeutende Änderungen vorliegen.

Trinseo UK Limited’s Modern Slavery and Human Trafficking Statement

Zentralregister für die Einhaltung des UK Modern Slavery Act und Stellungnahme gegen Sklaverei

This statement is made pursuant to the UK Modern Slavery Act for the Fiscal Year ending December 31, 2018.

Trinseo is committed to making certain that there is no "modern slavery", as defined in Section 54 of the UK Modern Slavery Act, in our supply chains or businesses. Our policies reflect our commitment to acting ethically and with integrity in our business relationships. Trinseo UK Limited (Trinseo UK) is a subsidiary of a global materials company, focusing primarily on the manufacture of plastics, latex and synthetic rubber. Our ultimate parent is Trinseo SA, a Luxembourg company. Trinseo UK has no manufacturing facilities in the UK but sells its products there and maintains a small office and a small number of employees. We consider our risk of exposure to modern slavery to be limited. Our products are used as materials by customers to make other products.

Trinseo’s longstanding Code of Business Conduct (the "Code"), and its supporting Labor and Human Rights Policy, emphasize the importance of complying with all human rights and labor laws, including eradicating modern slavery, and promoting respect and dignity for all workers.

In April 2015, Trinseo published a comprehensive Supplier Code of Conduct on its public website, provided awareness training to its employees, issued a press release, and conducted mailings to major raw material suppliers. The Supplier Code’s scope includes provisions specifically prohibiting modern slavery.

In July 2018, Trinseo published its 2018 Sustainability and Corporate Social Responsibility Report, https://p.widencdn.net/8l9qwi/Trinseo-2018-Sustainability-and-CSR-Report, which announced Trinseo’s adoption of the Global Reporting Initiative (GRI) for public sustainability reporting. Trinseo’s report references GRI 102.6 and reiterates Trinseo’s commitments and expectations with respect to modern slavery for its employees and its contractors.

Trinseo’s due diligence processes are set forth below.

Verification: For its major feedstock purchases, Trinseo’s protocol for verification includes the use of a scorecard process globally for selection and retention of suppliers that preferentially scores suppliers with corporate responsibility policies, including those  prohibiting modern slavery.

Auditing: Other than the scorecard process noted above, Trinseo currently does not audit its suppliers’ efforts to evaluate compliance with company standards for modern slavery in its supply chains. Im Verhaltenskodex für Lieferanten von Trinseo behält sich das Unternehmen jedoch das Recht dazu vor; außerdem sind an gleicher Stelle die Erwartungen bezüglich der Implementierung von Kontrollen vonseiten der Lieferanten dargelegt.

Certification: In addition to its scorecard approach, Trinseo contracts and purchase order terms and conditions require its suppliers to comply with the principles set forth in its Supplier Code of Conduct, which includes the specific prohibition against modern slavery.

Interne Rechenschaftspflicht: Eine Nichteinhaltung der Unternehmensstandards kann Folgen bis hin zur Kündigung des Mitarbeiters, Vertragsunternehmers oder Lieferanten nach sich ziehen. The Supplier Code of Conduct, as well as Trinseo’s Code of Business Conduct, encourages employees and suppliers to report any violations of the Code to a confidential ethics hotline. Trinseos Compliance Officer stellt sicher, dass Verstöße untersucht werden und geeignete korrigierende bzw. vorbeugende Maßnahmen bestehen. Trinseo maintains a zero-tolerance non-retaliation policy. 

Training: Trinseo has provided Code of Business Conduct training to its employees, and requires annual certification by its employees with respect to the Code and its supporting policies, including its Labor and Human Rights Policy. Trinseo also has provided training on the Supplier Code of Conduct. This topic includes the topic of modern slavery, with specific training provided on these topics to the procurement team.